25. September 2021 | 07:47 Uhr

Autor Thema: Ihr benötigt mehr Gold - Der Stellenwert der Währung in Warlords of Draenor  (Gelesen 2760 mal)

Offline Wish

  • Administrator
  • Gefährte
  • Beiträge: 147
    • Smaragdwache
    • Wish Media Design
Einige werden sich sicherlich nun fragen, was diese Überschrift zu bedeuten hat. Wir wollen euch natürlich auch erklären, warum es vermutlich so sein wird, dass Gold in Warlords of Draenor als Währung wieder eine wichtigere Rolle spielt als beispielsweise in Mists of Pandaria. Grund für diesen Gedanken hat uns Game Designer Ion ‚Watcher‘ Hazzikostas im offiziellen WoW-Forum gegeben, als er in einem Thread auf die unterschiedlichen Währungen in der neuen Erweiterung einging. Dort wollte ein Spieler wissen, wie die Entwickler es erreichen wollen, dass man sich als Spieler nicht gezwungen fühle, ein bestimmtes Gebäude in der Garnison zu errichten, um einen Bonuswurf für die Raidinstanzen pro Woche zu erhalten, ohne etwas dafür tun zu müssen.

Als Grundlage gab der Spieler im Forum an, dass es auf den Betaservern derzeit fünf verschiedene Möglichkeiten gäbe, an die neuen Seal of Tempered Fate zu gelangen, die dann für Bonuswürfe in Raids eingesetzt werden können. So gibt es vier verschiedene Quests in den Fraktionshauptstädten auf Ashran, für die ihr bestimmte Dinge sammeln und abgeben müsst, um solch ein Siegel zu erhalten. Derzeit können drei von vier Quests ausgewählt und abgeschlossen werden, so dass euch jeweils nur einmal die Option offen steht, zum Beispiel 500 Gold oder 300 Garnisons-Materialien abzugeben. Wir hatten über diese Quests bereits in einer separaten News berichtet und ihr könnt euch diese natürlich noch einmal durchlesen. Als fünfte Möglichkeit sprach er das Stufe-3-Gebäude in der Garnison an – Allianz: Dwarven Bunker, Horde: War Mill – durch das ihr ein Siegel pro Woche umsonst erhaltet.

Im Anschluss erklärte Watcher dann, dass in Warlords of Draenor wieder auf die Ursprungs-Währung Gold zurückgegriffen werden soll. Aus diesem Grunde würden auch die Gerechtigkeits- und Tapferkeitspunkte aus dem Spiel entfernt werden, da die eigentliche Intention dieser beiden Währungen über die Zeit verfehlt worden sei. Schließlich sollten sie eigentlich dazu dienen, dass ihr euch bestimmte Gegenstände beim Händler kaufen konntet, wenn ihr im Raid kein Glück hattet. Jedoch wurden beide Punkte für allerlei andere Dinge verwendet, wie beispielsweise das Aufwerten von Gegenständen, den Kauf von Erbstücken oder auch den Umtausch in andere Währungen.

Die Belohnung in Form von Tapferkeitspunkten beim täglichen Abschluss eines zufälligen Dungeons oder eines LFR-Flügels soll durch einen Goldbetrag ersetzt werden. Genaue Zahlen stünden zwar noch nicht fest, aber Watcher betonte, dass die Quest, für die ihr Gold gegen einen Bonusroll eintauscht, für jeden Spieler erschwinglich sein soll, selbst wenn jetzt nicht jeder Spieler in Reichtümern schwimme.

Des Weiteren soll es neben dem stupiden Farmen von Gegenständen oder dem Wirtschaften im Auktionshaus zusätzliche Möglichkeiten geben, um einfach an Gold im Spiel zu kommen. Zahlreiche Items würden in Warlords of Draenor nur noch über Gold zu kaufen sein, auch wenn es kein komplettes Set für jede Klasse zu kaufen gäbe – diese Items sollen für Apexis-Kristalle angeboten werden. Erbstücke, Dinge, die ihr für eure Garnison benötigt oder eben auch die Seal of Tempered Fate werden hingegen Gold kosten.

Quelle: Vanion.eu
Lebe das Leben und lebe die Zeit, die dir vom Leben noch übrig bleibt

Offline Halcyon

  • Gefährte
  • Beiträge: 36
"Gold?"

"Ich mag Gold. Das hat so eine schöne gelbe Farbe!"

Offline Elinera

  • Gefährte
  • Beiträge: 51
Gold wird wieder die dominierende Währung? Da freuen sich aber alle Gold-Selling Seiten :D

Offline xarlyn

  • Gefährte
  • Beiträge: 78
vlt lohnt es sich ja dann wieder das AH zu befüllen :P